Allgemeines

Post von African Angel e.V. (22.05.2015)

Bildschirmfoto 2015-05-26 um 13.00.10Liebe Freunde, Förderer, Mitglieder und Paten
von African Angel!

Viele Monate ist Harriet in Ghana gewesen..... und nur wenige Wochen in Deutschland.
Aber es gab und gibt für sie auch viel in Ghana zu tun!
Dringend Paten gesucht!

Weiterlesen...

Kloatscheeten 2015 Urkunde

ipa-kloatscheeten-urkunde 2015

Weiterlesen...

600 IPA-Freunde (29.04.2015)

Bildschirmfoto 2015-04-29 um 17.09.43...haben wir jetzt in unserer IPA-Verbindungsstelle Bork e.V.

Hier die Mitteilung von unserem Presseonkel (pdf, 60 kb)

IPA Deutsche Sektion e.V. (24.04.2015)

Bildschirmfoto 2015-04-24 um 20.44.34Inspekteur der Polizei NRW Wehe besucht IPA Stand
Der Inspekteur der Polizei NRW, IPA-Freund Dieter Wehe, war einer der ersten Besucher des Messestandes der IPA Deutsche Sektion auf der IPOMEX.
Foto: Felix Hoffmann

Polizeiausbildung 2015

 

Polizei NRW Karriere auf Facebook

Heute gibt es wieder einen Einblick in die Welt des Trainings in Selm aus der Sicht vom Lehrenden Julian:

Handy gezockt, Handtasche gestohlen und Geldbörse entrissen…

Wenn jetzt dabei das Opfer noch verletzt wurde, sind wir in der Regel im Bereich eines Raubdeliktes. Meistens dauert so ein Vorfall nur Sekunden, hinterlässt aber bei den Opfern eine große Nachwirkung. Aber selbst in dieser kurzen Zeit, hinterlässt der Täter unter Umständen viele Spuren, die durch uns gefunden und gesichert werden müssen. Damit wir unsere Chancen auf die Ermittlung eines Täters erhöhen können, ist es sehr wichtig, professionelle Polizeiarbeit zu leisten. Ein großer Bestandteil der Polizeiarbeit ist dabei die Spurensuche und -sicherung.

Die Studierenden aus meinem Kurs 10 durften sich in den vergangenen Tagen in den Rollenspielen genau an dieser Thematik ausprobieren. Aber wie läuft so ein Rollenspiel eigentlich ab? Zunächst wird das eingesetzte Streifenteam „weggeschickt“. Anschließend legen wir diverse Spuren wie Blut, Haare, Tatwaffen oder Schuhabdrücke und weisen die Rollenspieler in ihre Rolle ein. Ein anderer Studierender darf als Leitstelle den Einsatz anschließend an das eingesetzte Team per Funk übermitteln. Kurz darauf trifft das eingesetzte Team auf unser fertig gebasteltes Rollenspiel und muss dieses mit den zuvor gelernten Maßnahmen lösen. Der Rest der Studierenden sowie wir als Lehrende beobachten das Rollenspiel und geben am Ende Rückmeldung.

Aus Übungszwecken wird in dieser Thematik meistens auf Täter verzichtet, sodass nach der Übung auch der Sachverhalt beendet ist und keine weiteren Ermittlungen unternommen werden müssen. Dennoch wissen die Studierenden, wie es weitergehen würde und lernen somit die Bearbeitung einer kompletten Straftat bei der Polizei kennen.

Hier die Facebookseiten

Gespeichert für "Archiv Polizeistandort Bork"

 

   
© IPA-Bork 2013